Förderprogramm zum Austausch von Kohleöfen und Heizölkesseln

Stuttgart, Landeshauptstadt ist Mitglied im Klima-Bündnis Referenzprojekt

Projektfotos

img-1528477131527495afbe9fe302a0
Bildrechte/Bildquelle: Energieberatungszentrum Stuttgart e.V.
img-1528477131837055afbe9fe7bb8f
Bildrechte/Bildquelle: Energieberatungszentrum Stuttgart e.V.
img-1528477132738985afbe9ff63c7a
Bildrechte/Bildquelle: Energieberatungszentrum Stuttgart e.V.

Bildrechte/Bildquelle: Energieberatungszentrum Stuttgart e.V.

Position

Informationen

Beschreibung:

Der Stuttgarter Gemeinderat hat einem 3-jährigen Sonderzuschussprogramm für den Austausch von Kohle- oder Ölheizungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden zugestimmt. Das Förderprogramm ist seit Anfang 2018 aktiv und wird jetzt verstärkt im Stadtgebiet beworben.

Die neuen Förderrichtlinien, die von der Verwaltung gemeinsam mit dem Energieberatungszentrum Stuttgart e.V. umgesetzt werden sollen, sind ein Beitrag zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen in der Landeshauptstadt. Durch die Substitution von Kohle und Öl durch die emissionsfreundlicheren Energieträger Umwelt- und Fernwärme, Gas und (eingeschränkt) auch Holz-Pellets soll eine zusätzliche Reduzierung des CO2 Ausstoßes erreicht werden.

Die neuen Förderrichtlinien sollen nicht das seit 1998 bestehende städtische Energiesparprogramm ersetzen, sondern die geltenden energetischen Nachrüstungsmöglichkeiten für private Wohngebäude erweitern. Zusätzlich wird erstmals ein Austausch von Kohle und Öl betriebenen Heizanlagen in Nichtwohngebäuden gefördert (ausgenommen sind Gebäude im Eigentum der Stadt, des Landes oder des Bundes).

Das Öl-Austausch-Programm basiert auf pauschalen Zuschüssen. Die finanzielle Unterstützung beträgt bis zu 200.000 Euro und wenden sich an Privatpersonen oder Eigentümergemeinschaften wie auch an juristische Personen – also beispielsweise Vereine, Stiftungen oder gemeinnützige Organisationen.


Bauen / Sanieren (Gebäude)Energieversorgungregenerative Energieerzeugung
Finanzierung / Förderung
GewerbeHaushalteImmobilieneigentümer

Projekt

Heizungsaustauschprogramm der Landeshaputstadt Stuttgart
Förderratgeber des Energieberatungszentrum Stuttgarts e.V.

Umsetzung

 

Es liegen keine näheren Informationen vor

2018 - 2020
Für die Umsetzung der neuen Förderrichtlinie hat der Gemeinderat Finanzmittel in Höhe von insgesamt 4,0 Mio. Euro für die Kalenderjahre 2018 – 2020 bereitgestellt.
Energieberatungszentrum Stuttgart e.V.

Geographische Angaben

 



Stuttgart, Landeshauptstadt
623.738
Nein
Stuttgart, Landeshauptstadt
081110000000

Ansprechpartner

 

Herr Dr. Jürgen Görres
juergen.goerres at stuttgart.de
Amt für Umweltschutz / Abteilung Energiewirtschaft