Klimaschutz ganz sportlich

Bremerhaven ist Mitglied im Klima-Bündnis Referenzprojekt

Projektfotos

fallback

Position

Informationen

Beschreibung:

2008 hat die Stadt einen „Masterplan Aktiver Klimaschutz“ aufgestellt. Dieser umfasst weit über 100 Maßnahmen, mit denen bis zum Jahr 2020 – verglichen mit dem Basisjahr 1990 – 40 Prozent der CO2-Emissionen eingespart werden sollen. Der eingeschlagene Weg hat Bremerhaven bereits erste Erfolge gebracht: Mit dem 2012 verliehenen „European Energy Award“ wurde der Stadt ein vorbildlicher Umgang mit Energie attestiert. Um hieran anzuknüpfen und die bestehenden Aktivitäten auszuweiten, entwickelte Bremerhaven mehrere parallele Ansätze zur Förderung und Umsetzung einer kommunalen Energieeffizienz- und Klimaschutzpolitik. Mit einem Klimaschutzteilkonzept für kommunale Sportstätten und Sporthallen wirft die Stadt einen Blick auf den energetischen Zustand eines wichtigen Teils ihrer eigenen Liegenschaften. Das Vorhaben findet nicht nur im sportlichen Teil der Bremerhavener Bevölkerung Zuspruch. Ziel der Klimaschutzmaßnahme war es, den Verbrauch an Heizenergie, elektrischer Energie und Trinkwasser in den Sportstätten zu reduzieren. Dafür wurden sowohl der bauliche und der technische Zustand der Einrichtungen begutachtet als auch ein Energiemanagement eingeführt. Auf der Basis des ermittelten Investitionsbedarfes je Gebäude konnte Seestadt Immobilien bereits 2014 mit der Umsetzung beginnen. Neben dem Austausch von Fenstern und Türen wurden Heizungsanlagen optimiert und Wasserzähler eingebaut, die den Warmwasserverbrauch erfassen. Und das lohnt sich nicht nur für die Umwelt: Denn neben der Minderung von Treibhausgasen um bis zu 50 Prozent können auf diese Weise auch die Energieverbräuche und -kosten um bis zu 50 Prozent reduziert werden.Noch im gleichen Jahr wurden die Betreiber der Sportstätten auch im Energiecontrolling und im Betrieb der technischen Anlagen geschult. Denn eine optimierte Steuerung der technischen Anlagen und entsprechendes Know-how der Nutzer sollen den Verbrauch und somit die Bewirtschaftungskosten zu sätzlich senken.


SDG 07: Bezahlbare und saubere EnergieSDG 11: Nachhaltige Städte und Gemeinden

Projekt

Quelle: 16 Wege für Kommunen im Klimaschutz (Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz beim Deutschen Institut für Urbanistik gGmbH (Difu) Berlin 2015)
Integriertes Klimaschutzkonzept Bremerhaven

Umsetzung

 

Es liegen keine näheren Informationen vor

2012-2013
Klimaschutzteilkonzept für die eigenen Liegenschaften

Geographische Angaben

 



Bremerhaven
113.000
Nein
Bremerhaven
Bremen

Ansprechpartner

 

Herr Peter Schröder
Peter.Schroeder at seestadt-immobilien.bremerhaven.de
(0471) 590-2606