Klimarat Waren (Müritz)

Waren ist Mitglied im Klima-Bündnis Referenzprojekt

Projektfotos

fallback

Position

Informationen

Beschreibung:

In ihrem CO2-Minderungskonzept legte die Stadt Waren an der Müritz 1996 organisatorische, bauphysikalische, planerische und öffentlichkeitswirksame Maßnahmen zur CO2-Reduktion fest. In den Folgejahren konnte ein Großteil dieser Maßnahmen umgesetzt werden. Waren ebnete daraufhin den Weg für weitere Klimaschutzmaßnahmen. 2012 initiierte der damalige Bürgermeister die Einrichtung eines Klimarats. Dieses Gremium koordiniert das Warener Engagement im Klimaschutz, erarbeitet Klimaschutzziele und sensibilisiert die Bevölkerung mittels breiter Öffentlichkeitsarbeit für das Thema.Der Klimarat als ständiges Gremium ist einer der Erfolgsgaranten in Waren, er bindet wichtige energiepolitische Akteure in die Klimaschutzaktivitäten Warens ein. Zudem sind Teile der für den Klimaschutz so wichtigen Bereiche Energieerzeugung und Wohnen mit der Wohnungsbaugesellschaft Waren mbH und der Stadtwerke Waren GmbH in städtischer Hand. Diese Rahmenbedingungen und die Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger helfen Waren, die angestrebten Klimaschutzziele zu erreichen.


sonstiges
ÖffentlichkeitsarbeitOrganisatorische MaßnahmeVernetzung
BürgerInnenkommunale Verwaltung
SDG 11: Nachhaltige Städte und GemeindenSDG 13: Maßnahmen zum Klimaschutz

Projekt

Quelle: 16 Wege für Kommunen im Klimaschutz (Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz beim Deutschen Institut für Urbanistik gGmbH (Difu) Berlin 2015)
Klimaschutzkonzept Waren

Umsetzung

 

Es liegen keine näheren Informationen vor

2012-2014
Integriertes Klimaschutzkonzept
UmweltPlan GmbH Stralsund;
Institut für Energie und Umwelt (IFEU);
Umweltbüro Nord e.V.

Geographische Angaben

 



Waren
22.000
Nein
Waren (Müritz)
Mecklenburg-Vorpommern

Ansprechpartner

 

Herr Müller
Umwelt-forsten at waren-mueritz.de
(03991) 177670
Amt für Bau, Umwelt und Wirtschaftsförderung