Elektromobilität ausbauen - Parkgebührenbefreiung für Elektrofahrzeuge

Neustadt am Rübenberge ist Mitglied im Klima-Bündnis Referenzprojekt

Projektfotos

img-1548961698007075c347815742d3
(R) Stadtverwaltung Neustadt am Rübenberge
img-1548961698068825c34781583406
(R) Stadtverwaltung Neustadt am Rübenberge
img-1548962696718605c347bfc2db95
(R) Stadtverwaltung Neustadt am Rübenberge
img-1548962697779375c347bfd3c8b4
(R) Stadtverwaltung Neustadt am Rübenberge
img-1549155722325415c376dfd8fa24
(R) Stadtverwaltung Neustadt am Rübenberge
img-1549155723086625c376dfe5551e
(R) Stadtverwaltung Neustadt am Rübenberge

(R) Stadtverwaltung Neustadt am Rübenberge

Position

Informationen

Beschreibung:

Mit einer kleinen Geste will die Stadt Neustadt am Rübenberge ein klares Bekenntnis zur Förderung der Elektromobilität und der Energiewende setzen: Auf städtischen Parkplätzen in der Neustädter Innenstadt sollen elektrisch betriebene Fahrzeuge künftig für zweieinhalb Stunden kostenlos parken dürfen.

Auf Grundlage des Elektromobilitätsgesetzes (EmoG) steht es Kommunen frei, Elektrofahrzeugen Privilegien einzuräumen. Dies gilt insbesondere für das kostenfreie Parken. Zum Jahreswechsel 2018/2019 wurde diese Regelung auch in Neustadt eingeführt. Derzeit sind im Neustädter Land 51 reine Elektro- sowie 139 Hybridfahrzeuge angemeldet - Tendenz steigend. Zum Vergleich: Insgesamt sind im Stadtgebiet 40.535 Fahrzeuge zugelassen (Stand 08. Juni 2018).

Voraussetzung für das gebührenfreie Parken auf einem städtischen, bewirtschafteten Parkplatz ist, dass die Fahrzeuge über ein so genanntes „E-Kennzeichen“ verfügen und somit eindeutig als Elektroauto erkennbar sind. Auch Hybridfahrzeuge erhalten das amtliche E-Kennzeichen, wenn sie über bestimmte Voraussetzungen verfügen. Damit die im City-Bereich geltende Höchstparkzeit von 2,5 Stunden kontrollierbar ist, muss die Parkscheibe ausgelegt werden. Alle Parkscheinautomaten erhalten Aufkleber, die über die Gebührenbefreiung für Fahrzeuge mit E-Kennzeichen informieren.

Mit Blick auf im Rahmen der Innenstadtentwicklung anstehende Großbauprojekte in den Bereichen Wunstorfer Straße/ZOB und Marktstraße Süd sowie damit einhergehender Veränderungen im Bereich der Parkräume wird die Parkgebührenbefreiung für E-Fahrzeuge im Rahmen einer Testphase zunächst bis zum 31. Dezember 2021 befristet werden. Sie soll verlängert werden, wenn absehbar ist, dass es auch über dieses Datum hinaus sinnvoll ist, einen zusätzlichen Anreiz für den vermehrten Einsatz elektrisch betriebener Fahrzeuge zu schaffen.

Die Stadt Neustadt nimmt in der Region Hannover bereits seit Jahren eine Vorreiterrolle in Sachen Klimaschutz ein. Das vorerst zeitlich begrenzte, kostenlose Parkangebot für E-Fahrzeuge ist für deren Eigentümer und Nutzer nur ein kleiner finanzieller Anreiz. Das Angebot soll vielmehr als Geste und klares Bekenntnis verstanden werden gegenüber allen, die auf Elektromobilität setzen.


E-MobilitätMobilität allgemein
Organisatorische MaßnahmeRechtliche Regelung
BürgerInnenFahrzeughalter
SDG 09: Industrie, Innovation und Infrastruktur

Projekt

Stadtportal der Stadt Neustadt am Rübenberge - Parken in der Kernstadt

Umsetzung

 

Es liegen keine näheren Informationen vor

2019
Das Projekt ist Bestandteil der Klimaschutzmaßnahme "Elektromobilität ausbauen" im Aktionsprogramm Klimaschutz und Siedlungsentwicklung (AKS)

Geographische Angaben

 



31535 Neustadt am Rübenberge
45.000
Nein
Neustadt am Rübenberge
Niedersachsen

Ansprechpartner

 

Herr Benjamin Gleue
bgleue at neustadt-a-rbge.de
05032-84160
Fachdienst 320 Öffentliche Sicherheit und Verkehr